www.sterbebegleitung-jenseitskontakte.de
Sterbebegleitung: Gesa Dröge - Jenseitskontakte: Dr. Ernst Senkowski

MEIN WEG ZUR ITK

Mein Weg zur ITK

1922 von katholischen Eltern in Hamburg geboren, blieb ich ihr einziges Kind, das ohne viele Spielgefährten aufwuchs und viel Zeit für seine eigenen Interessen hatte, die der Elektrizität galten. Anfang der 30er Jahre baute ich eine  verbotene Telefonanlage entlang der Außenwände  unseres Wohnblocks, die drei Stationen verband. Dem folgte ein Detektor-Gerätchen, mit dem sich der Hamburger Mittelwellensender im Kopfhörer empfangen ließ.

1936 stieß  ich  zu den Kurzwellenamateuren und lernte die Grundlagen der Hochfrequenztechnik, die ich nach dem Abitur 1941 als Praktikant im Labor der Schiffsfunkgesellschaft DEBEG anwenden konnte, bis ich zur Nachrichtentruppe eingezogen wurde und als Funker, Fernsprecher und Fernschreiber den Krieg  in der Ukraine überstand.


Ernst Senkowski am Fernfeldschreiber, Ukraine 1943


Ernst Senkowski bei der Bearbeitung von Videomaterial,  Mainz, 2009

Nach der Entlassung aus amerikanischer Gefangenschaft  studierte ich - entgegen meiner ursprünglichen Absicht, Ingenieur zu werden - Experimentalphysik an der Hamburger Universität. 1954 folgte ich meinem Chef Prof. Dr.-Ing. R. Kollath nach Mainz, wo ich 1958 promovierte. Nach 15 Monaten in Kairo für die UNESCO wechselte ich zur Ingenieurschule Bingen (später  Fachhochschule).
1961 hatte ich geheiratet, und bis 1972 brachte meine Frau 5 Kinder zur Welt.
Mit den aus Hamburg verlagerten Geräten betrieb ich in unserem Reihenhaus in Mainz meine Funkstation. Das Hobby unserer Familie war das Mineraliensammeln, vorzugsweise im Ferienland Südtirol.
Meine Berufstätigkeit endete 1988 mit der Pensionierung.

In der Zwischenzeit hatte ich 1974 zufällig eine kontroverse Diskussion im ZDF gesehen, in der ein Schwede namens Friedrich Jürgenson behauptete, er habe in normalen Tonbandaufnahmen  außergewöhnliche Stimmen entdeckt, als deren Urheber sich verstorbene Menschen bezeichnet hätten. Meine eigenen  Bemühungen richteten sich ab Ende1976  auf den Versuch, die Existenz derartiger paranormaler Stimmen oder sie als subjektive Täuschungen zu erkennen. Die Praxis zeigte neben  vielen Fehldeutungsmöglichkeiten einen messtechnisch erfassbaren 'harter Kern', der sich nicht leugnen ließ. Als mich Mitte Januar 1977 ungerufen eine ostpreußisch klingende Stimme, ähnlich der meines 1959 verstorbenen Vaters, mit meinen Vornamen und Kosenamen anredete  und Anfang Februar eine unbekannte Stimme direkt  vom Radiolautsprecher ein familiäres Ereignis in Berlin beschrieb, das dort erst eine Stunde später stattfand, brach mein physikalisches Weltbild endgültig zusammen, und ich  beschloss das Phänomen intensiv zu untersuchen. Meine unvorsichtigen  Versuche, Stimmen im oder aus dem Rauschen zu hören, leiteten eine - wie ich später lernte - 'mediumistische_Psychose' ein, während der ich rund um die Uhr innere Stimmen hörte, bis ich sie nach einigen belastenden Wochen zum Schweigen brachte. Der Begriff wurde von Hans Bender vertreten.

In der folgenden Zeit studierte ich die einschlägige Literatur, und konnte mehrere Experimentatoren bei ihren Aktivitäten begleiten. Auf Einladung nahm ich 1982 an der von George W. Meek  organisierten Pressekonferenz in Washington D.C. teil, auf der die Ergebnisse des Spiricom-Verfahrens präsentiert wurden. Einige Zeit später bat mich Sarah W. Estep, Gründerin der AA-EVP (American Association Electronic Voice Phenomena) ein Seminar zu halten. Das dafür zusammengestellte Material wurde zur Grundlage meines 1989 erschienenen Buches  'Instrumentelle TransKommunikation', zu dessen Herausgabe mich Dr. med Vladimir Delavre † angeregt hatte. Wir gaben dann zwischen 1989 und 2001 die Zeitschrift 'TransKommunikation' (ZSTK) heraus, die nach dem Tod meiner Frau (2000) im Jahre 2002 eingestellt wurde.

Die instrumentell gestützten Jenseitskontakte  vermitteln  in meiner heutigen Sicht nicht nur positive Indizien für das Leben nach dem Tod, sie sind durch ihre Existenz und ihre Inhalte auch Teile einer im Gang befindlichen Erweiterung unseres Weltbildes im Sinne der Wahrnehmung einer kommunikativen vernetzten geistigen Welt. 

Biographie (WIRD NOCH VERLINKT)

Dr. rer. nat. Ernst Senkowski, geboren 1922 in Hamburg. 1936 Kurzwellenamateur. Abitur an der Staatl. Oberrealschule St. Georg. Praktikantenzeit Maschinenbau und Funktechnik. 1942 bis 1945 Kriegsdienst im Nachrichtenwesen (
Ukraine). Nach Gefangenschaft Studium der Experimentalphysikan der Universität Hamburg. 1954 Assistent am II. Physikalischen Institut der Universität Mainz. Nach Diplom und Promotion 1958 wissenschaftlicher Assistent am Physikalischen Institut der Universität Mainz. Unesco-Experte für Physik im National Research Center Kairo/Ägypten: Aufbau des Physics Department-speziell: Elektronenphysik und Hochfrequenztechnik, Anleitung zu wissenschaftlichen Arbeiten, Gastdozent an der Cairo-University. 1961 bis zum Ruhestand 1988 Dozent für Physik und Grundlagen der Elektrotechnik an der Ingenieurschule Bingen, dann Prof. an der FH Rheinland-Pfalz, Abt. Bingen, Fachbereich Elektrotechnik. 

Seit 1974 unabhängige Untersuchungen auf dem Gebiet der Transkommunikation.
 Unabhängig grenzwissenschaftlich orientierte Untersuchungen seit 1976 sowie Informationsaustausch und Zusammenarbeit mit den bekanntesten Transkommunikations-Forschern bestätigen die Realität der mit technischen Hilfsmitteln verwirklichten 'Jenseitskontakte'.
Sprecher auf nationalen und internationalen Konferenzen in Belgien, Brasilien, Kanada, Deutschland, UK (Society for Psychical Research), Frankreich, Italien, Österreich (Parapsychologische Gesellschaft), Schweiz (Basler Psi-Tage), Spanien, USA (Institute of Noetic Science, Society for Scientific Exploration). Publizistik in Radio, TV, Presse.
Seit 1990 Vorsitzender der 2007 eingestellten 'Gesellschaft für Psychobiophysik e. V. Mainz. Mitherausgeber von 'Transkommunikation - Zeitschrift für Psychobiophysik und interdimensionale Kommunikationssysteme' (ZSTK), eingestellt 2002. Vergriffen.
Mitglied der Research Division of the Metacience Foundation, Franklin N. C., USA; 
American Association Electronic Voice Phenomena (AAEVP);
Associazione Italiana per lo Studio della Psicofonia (AISP);
Mitarbeiter der Forschunnsgemeinschaft für Tonbandstimmen (FGT);
Präsident der Internationalen Interessengemeinschaft für Grenzgebiete der Wissenschaften IMAGO MUNDI.

Publikationen (ERGÄNZUNGEN FOLGEN)
und hier: 
Buchkapitel bei Johann Nepomuk Maier

Deutsch

Senkowski, Ernst: 'Absolutmessung der Geschwindigkeit schneller Elektronen' - Diplom-Arbeit Hamburg 1954

Senkowski, Ernst: 'Geschwindigkeitsmessung an Elektronen mit Energien bis zu 50 keV', Physikalische Verhandlungen 6, 84 (1955)

Senkowski, Ernst: 'Planung und Aufbau eines G-Band-Mikrotrons für 10 MeV' - Dissertation Mainz 1958

Senkowski Ernst, Kollat R., Deichsel H., Rech W., Reichert E.: 'Messung der Lichtgeschwindigkeit' - Lehrerfortbildungstagung Bad Nauheim 1960

Senkowski Ernst: 'Das Mikrotron' - Kapitel IV in Kollath R.: 'Teilchenbeschleuniger' (Band 109 'Die Wissenschaft' - Einzeldarstellungen aus der Naturwissenschaft und Technik) Vieweg & Sohn, Braunschweig 1955 und 1962,. Englische Übersetztung: Pitman, London 1967.

Senkowski Ernst, Haag H.: 'Ein 9 MeV C-Band-Mikrotron' Zeitschrift für Angewandte Physik 30, 201 (1070)

Senkowski
, Ernst: Tonbandsprachaufnahmen. ZSPP 21, 3/4 (1979) S. 201-208

Senkowski, Ernst: Protokoll von Abhörversuchen mit Studenten und nächstlie­gende Aufgaben zur Entwicklung der Transkommunikation. Priv. Manuskripte 6/1980 bzw. 9/1980

Senkowski, Ernst: Zu den Gefahren des Aufnehmens und Abhörens von Tonbandsprachaufnahmen. GW 29, 4/1980, S. 273-275

Senkowski, Ernst: Analyse der Programmverfälschungen bei Manfred Boden. Priv. Manuskript 12.2.1981

Senkowski, Ernst: Spiricom - Eine neue Methode der Transkommunikation. GW 31, 3/1982, S. 145-178

Senkowski, Ernst: Das paranormale Tonbandstimmenphänomen im Blickfeld der Wissenschaft. GW 32, 4/1983, S. 217-233

Senkowski, Ernst: Mosaiksteine - Theoretische Betrachtungen zur Transkommu­nikation. Manuskript Tagung Horb 1/1982 (Tessere di Mosaica - Considerazioni teoriche sulla transcommunicazione). In: AUTORI VARI 1984, S. 215-234

Senkowski, Ernst: Die Beschreibung der Paraphänomene im Rahmen der Heim­schen allgemeinen Feldtheorie. GW 33, 2/1984, S. 94-116 und GW 33, 3/1984, S. 147-169

Senkowski, Ernst: Physikalische Möglichkeiten der Konditionierung des Innen­raums des Men­schen. In RESCH (Hrsg.) IMAGO MUNDI 9 Innsbruck 1984

Senkowski, Ernst: Das derzeitige Bild der Transkommunikation. Versuch eines Überblicks. Manuskript Basler PSI-Tage Nov.1985

Senkowski, Ernst: Paranormale Passagen im Bandrücklauf - ein neuer Gesichtspunkt. Priv. Manuskript 21.10.1985

Senkowski, Ernst: Die Erforschung anormaler Phänomene an der Ingenieur­wissenschaftlichen Fakultät der Universität Princeton, USA. GW 35, 3/1986, S. 222-231

Senkowski, Ernst: Instrumentelle Transkommunikation - Ein Überblick - ZSTK I/1 (1990) S. 5-11

Senkowski, Ernst: Parallele Wirklichkeiten? Korrespondenzen zwischen trans­kommunikativen Übermittlungen und bereits vorliegendem Material. ZSTK I/1 (1990) S. 19-27

Senkowski, Ernst: Die Instrumentellen Transkontakte bei Adolf Homes. ZSTK I/2 (1991) S. 7-16

Senkowski, Ernst: Parallele Wirklichkeiten - Nachtrag. ZSTK I/2 (1991) S. 22-24

Senkowski, Ernst: Die instrumentellen 
Transkontakte in Grosseto, ZSTK I/3 (1993) S. 6-15

Senkowski, Ernst: Frühe elektromechanische TK-Versuche. Ein Rückblick. ZSTK I/4 (1992) S. 4-9

Senkowski, Ernst: Jenseitsstimmen über Telefon - Brasilien 1917. ZSTK II/2 (1993) S. 15-18

Senkowski, Ernst: Spuk als Sonderfall psychophysikalischer Wechselwirkung. ZSTK II/3 (1994) S. 4

- Synchron-Kontakte im Hypernetz - Geschichten zwischen Diesseits und Jenseits - Brücken im Zeitstrom (in Vorbereitung für diese Website)

- TransKommunikation - ZEITSCHRIFT FÜR PSYCHOBIOPHYSIK UND INTERDIMENSIONALE KOMMUNIKATIONS-SYSTEME - ZSTK - veröffentlicht zusammen mit Dr. Vladimir Delavre 

- Adolf Homes † , Transinformationen Rivenich 1988-1997 (101 Seiten, 100 Schlagworte)

- Parallele Universen
BEWUSSTSEIN IN PARALLELEN UNIVERSEN Vortrag von Ernst Senkowski - Bruce Copen - 2006

Neben den oben genannten Publikationen veröffentlichte Prof. Dr. Ernst Senkowski eine Vielzahl inausländischen Publikationen / Zeitschriften in Frankreich, Spanien, Großbritannien, USA und so weiter.Er war Moderator auf Kongressen und Lehrbeauftragter, war Teilnehmer in vielen Radio-Shows und im TV.

Besides the above publications he published a lot in foreign publications / periodicals in France, Spain, UK, USA and so on. He was and still is the moderator at congresses and lecturer at the same time. He was participant in many radio shows and on TV.

Englisch

Book: 
Instrumental Transcommunication by Prof. Dr. Senkowski
German Book: 
Ernst Senkowski - 'Instrumentelle TransKommunikation'

Transinformations received by Adolf Homes compiled by Prof. Dr. SenkowskiZSTK, Vol. IV, Sonderheft 1999, translated by Heidemarie Hallmann, Kempen, Germany, German Version 
-> 
Victor Zammit - Friday Afterlife Report

Vorträge - Interviews - Artikel - Video - Audio                        --> Seitenanfang
Liste (Aufstellung: E. S.)


Vorträge

19760830 Mainz-Kostheim Pfarramt Stimmen
19770921 Mainz St, Quentin Paranormologie Einführung HS – TP - Spuk
19831125 Seligenstadt Pfarrei Laube TBS
19831211 Wien VTFÖ TBS und Wissenschaft
19840229 Deggendorf PPU Geheime Mächte
19840910 Aschaffenburg König
19840915 Seligenstadt König
19850206 Deggendorf PU TBS
19850222 Aschaffenburg H. Schäfer ITK 
19851003 Ingolstadt FGT Stimmen 
19860226 Neuburger Rundschau König
19860924 Deggendorf Telefonstimmen
19861117 Wiesbaden Stimmen
19870224 Bern svpp
19880418 Wien ÖGFPP Princeton
19881010 AISP (6 Teil. Workshop bis 21.)
19881124 Seligenstadt TBSF Da/Aschaffenburg TK
19881214 Luxemburg CETL
19890909 Bern SVPP Pulsar
19891111 Basel PSi Tage ITK 
19901115 Alzey VHS Kontakt mit Verstorbenen?
19910426 Riccione AISP La Transcomunicazione
19910505 CO'MED
19910511 Hall Hochenegg Heilen
19910525 Erzhausen TBSF Phys.-techn. Betrachtungen zur TK
19911130 Taranto AISP TCI
19920502 Düsseldorf DAR (Kein Vortrag)
19920524 Sao Paulo Nobre  TCI Sensibles System
19920510 Bern SVPP ITK
19920612 Aschaffenburg H. Schäfer Verschiedenes
19920926 Valencia Tetragrama ITC realidad y reto
19930512 Montreal IIIHS ITC
1993???? Wien - Der Spukfall Oberbieber
19940415 Riccione AISP Alcuni important aspetti della TC,

19940528 Milano CEMM TC prohessi e teorie
19941203 Abano Terme Cattani Recenti straordinari
19950517 Bad Kissingen FGT Transkommunikation
19950617 Huntington Beach, Cal. SSE Audio und Video Analysen
19950923 Cattolica Movimento della Speranza Aurora Medianità e ITC
19951104 Versailles Science. Foi et Survivance TCI en Allemagne
19960516 London SPR Analysen
19980601 Neuss DAR 
19981205 Abano Terme ACSSS ITC – Parapsichologia - Consciousness
19990917 Cattolica MdS L'invisibile si rende visibile
19990911 Bad Soden CO'MED
19991127 Basel PSI-Tage17. Jenseitskontakte mit technischen Mitteln
19991216 Basel Kunsthalle Medial-Technische Brücken  (Jahreszahl??)
20000506 Kisslegg DAR ITK als spiritueller Weg
20000924 Houffalize Halczok ITK mit König
20010601 Kisslegg DAR Kreativität und Kosmos
20010925 Worms KKV Instumentelle Kontakte mit dem Jenseits – möglich?
20011004 Worms KKV Kontakte mit dem Jenseits?
20020327 Bingen Lions Club
20020519 Kisslegg DAR Zufall, Schicksal
20020703 Mainz Uni Botanik (und 4.)
20020927 Giessbach Weber ITK
20021029 Bingen VHS – Holsatia 
20030300 Giessbach  Franz Weber ITC
20031014 Zürich SPG Mediale und Instrum. TK im Vergleich
20040531 Kisslegg ITK Außerirdische
20050222 Zürich SPG ITK und AI
20050527 Fulda VTF ITK und AI
20060401 Fulda CO'MED Bewusstsein in parallelen Universen
20060428 Vigo Cardoso Histor. Überblick + Adolf Homes Kontakte
20070320 Zürich SPG Weltbildwandel

              (Anm. G. D.: 2008 - 2012 folgt ...)
20111211 Aachen - Erfahrungsberichte eines Physikers - Kommunikation mit Verstorbenen


Interviews  - Artikel (Auswahl)                             
    --> Seitenanfang

Meckelburg Ernst 
Schnittger Karin
Silenzium ¾ 2002
MAZ Knispel 19921209
SSE Kurzbericht
Mainz (Brasilien) 2008
Quantec Zum Funktionsprinzip radionischer Systeme
(R)EVOLUTION 2012 - Dieter Broers
Spiegel TV
Exopolitik 2011
DAR - Ein Leben für die Instrumentelle TransKommunikation - 
2012

Bewussseinsgeprägte Strukturen in den Medizin CO'MED 11-1999
Dietmar Brück Mainz Rheinzeitung Ostern 1988
Summery auch in Abstracts
Bieler Tageblatt
Stuttgarter Ztg, 30.06,1988
Mainzer Rheinzeitung D. Brück30./31.01.1988
DNZ 30.11.88
DNZ 29.07.1987
Wochenschau 5.5.1988
Stern 16.3.89 Köberle-Schreiber 
2000 Jan./Febr. 1984
Anomalie russ. Nr. 9 1991
Esotera 11.1989
PSI-Journal ½.90
Wochenschau Wien Folge ab Juni 1989
RTL Zorn Filmbericht
Netzwerk Graz Kern 8/1989
Bild 30.01.1987
Revue Luxemburg
Bild 19860127 RTL Frankie-Boy
RTL Das Neue Zeitalter 48/86 Boden
Bild 30.01.1987 Geisterglaube
Hamburger Abendblatt - Martin Häusler 2010
Nexus Magazin - Nina Hawranke 'Der Tod ist nicht der Tod' März 2010

Weitere Publikationen hier: 
Buchkapitel bei Johann Nepomuk Maier

Video - (Audio)    
Nachruf-Text / Inhalt     --> Seitenanfang
   
siehe YouTube
 - 
Instrumentelle TransKommunikation 
bild 


Vortrag   Weiterer Vortrag   Video: 'Strukturähnlichkeiten nach Burkhard Heim'


---------------------------------------------------------------------------------------

Ernst Senkowski - Nachruf

Anhang - Bilder




----------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

bild bild bild bild bild bild bild bild  bild


------------------------------------------------------
.
.
   
.
-------------------------------------------------------------------------------



 
----------------------------------------------------------------------------------------------------------------------