www.sterbebegleitung-jenseitskontakte.de
Gesa Dröge: Prof. Dr. Ernst Senkowski (ITK) – Prof. Dr. Erlendur Haraldsson (DBVs)

INDRIDI INDRIDASON

Indriði Indriðason. The Icelandic Physical Medium. 2015







 

In der Welt der Parapsychologie und psychischen Forschung kann man sich an Erlendur Haraldsson als einen der großen Forscher erinnern, insbesondere in der Feldforschung.

In einer Karriere, die sich über mehr als sechs Jahrzehnte erstreckt, arbeitete Haraldsson mit früheren Koryphäen wie JB Rhine, einem der Begründer der Parapsychologie, und Ian Stevenson, dessen Arbeit mit Kindern, die Erfahrungen aus früheren Leben beanspruchen, einen Großteil der heutigen Reinkarnationsforschung hervorgebracht hat.
In the world of parapsychology and psychical research Erlendur Haraldsson may well be remembered as one of the great investigators, particularly in field research. 

In a career spanning more than six decades Haraldsson worked with past luminaries such as J. B. Rhine, one of the founders of parapsychology and Ian Stevenson, whose work with children claiming past life experiences, has spawned much of the today’s reincarnation research.

Die Beschäftigung der Autoren mit Indriði Indriðason erstreckt sich über mehrere Jahrzehnte. 
Erlendur Haraldsson las zum ersten Mal in den 1960er Jahren über ihn, vielleicht früher. Er trat 1973 in die Abteilung für Psychologie an der Universität von Island ein und diskutierte während seines Kurses über paranormale Phänomene regelmäßig über Indriðason, Islands produktivstes physisches Medium. Loftur Reimar Gissurarson, einer von Haraldssons Studenten, wurde bald interessiert und schrieb seine BA-Arbeit über Indriðason (Gissurarson, 1984).
Basierend auf ihren Forschungen haben sie eine Monographie mit dem Titel The Icelandic Physical Medium Indriði Indriðason verfasst, die in den Proceedings der Society for Psychical Research (Gissurarson und Haraldsson, 1989) veröffentlicht wurde. Die Monographie wurde anschließend teilweise und vollständig in Renaitre 2000 in Frankreich, Luce e Ombra in Italien und Parapsykologiske Notiser in Norwegen nachgedruckt .

Loftur setzte die Arbeit fort und verfasste gemeinsam mit William Swatos das Buch Icelandic Spiritualism: Mediumship and Modernity in Island (Swatos und Gissurarson, 1997), das sich hauptsächlich mit Indriði und der Geschichte der Medien und des Spiritualismus in Island befasste.
Kurz nach dem Jahr 2000 wurden unerwartet zwei Bücher der Experimental Society aus der Indriðason-Zeit gefunden, die neue Informationen enthielten (Haraldsson, 2009). Einige Zeit später befasste sich Haraldsson mit dem neuen Material, das dazu führte, dass drei wichtige Artikel in den Proceedings und im Journal der Gesellschaft für psychische Forschung (Haraldsson, 2011, 2012a) und im Journal of Scientific Exploration (Haraldsson und Gerding, 2010) veröffentlicht wurden. . Es wurde schnell klar, dass nur ein Buch Indriði gerecht werden würde, da er es verdient hatte, der breiten internationalen Öffentlichkeit bekannt zu werden. Das ist das Buch.
The authors´ preoccupation with Indridi Indridason spans several decades. Erlendur Haraldsson first read about him in the 1960s, perhaps earlier. He joined the Psychology department at the University of Iceland in 1973 and, during his course on paranormal phenomena, he would regularly discuss Indridason, Iceland’s most prolific physical medium. Loftur Reimar Gissurarson, one of Haraldsson’s students, soon became interested and wrote his BA thesis on Indridason (Gissurarson, 1984). 
Based on their research, they co-authored a monograph entitled The Icelandic Physical Medium Indridi Indridason, which was published in the Proceedings of the Society for Psychical Research(Gissurarson and Haraldsson, 1989). The monograph was subsequently reprinted partially and in full in Renaitre 2000 in France, Luce e Ombra in Italy, and Parapsykologiske Notiser in Norway.
Loftur continued the work and co-authored with William Swatos, the book Icelandic Spiritualism: Mediumship and Modernity in Iceland (Swatos and Gissurarson, 1997), much of it dealing with Indridi and the history of Mediums and Spiritualism in Iceland.
Shortly after the year 2000, two Experimental Society minute books dating back to the Indridason period were unexpectedly found that contained new information (Haraldsson, 2009). Some time later, Haraldsson delved into the new material which resulted in three major articles being published in the Proceedings and the Journal of the Society for Psychical Research (Haraldsson, 2011, 2012a) and the Journal of Scientific Exploration (Haraldsson and Gerding, 2010). It soon became obvious that only a book would do justice to Indridi, as he deserved to be known to the wider international public. This is that book.

Über den Autor

Erlendur Haraldsson (3. November 1931 – 22. November 2020) war emeritierter Professor für Psychologie an der Fakultät für Sozialwissenschaften der Universität Island. Obwohl er sich von seinem früheren Posten an der Universität von Island zurückgezogen hatte, war er bis zu seinem Tod weiterhin ein aktiver Akademiker.

Er veröffentlichte Arbeiten in verschiedenen psychologischen und parapsychologischen Zeitschriften und arbeitete mit Ian Stevenson an der Reinkarnationsforschung und Karlis Osis an Sterbebettvisionen.

Neben Forschungsaufenthalten in Island arbeitete Haraldsson in den USA und am Institute for Frontier Areas of Psychology and Mental Health in Freiburg, Deutschland. Während seines Aufenthalts in den Vereinigten Staaten arbeitete er mit JB Rhine zusammen.
Er hat neun Bücher geschrieben. Sechs  sind auf Englisch erschienen, einige in weiteren Sprachen.

About the author


Erlendur Haraldsson (November 3, 1931 – November 22, 2020) was a professor emeritus of psychology at the Faculty of Social Science at the University of Iceland. Despite having retired from his former post at the University of Iceland, he continued to be an active academic until his death. 

He published works in various psychological and parapsychological journals and worked with Ian Stevenson on reincarnation research and Karlis Osis on deathbed visions. 
As well as doing research in Iceland, Haraldsson worked in the United States and at the Institute for Frontier Areas of Psychology and Mental Health in Freiburg, Germany. While in the United States, he worked with J. B. Rhine.
He has written nine books. Six have appeared in English, some in other languages.

Loftur R. Gissurarson studierte Psychologie an den Universitäten von Island und Edinburgh, wo er bei Robert Morris und John Beloff promovierte. Er arbeitete als Postdoktorand am Trinity College in Cambridge, bevor er eine Stelle als Chefpsychologe im Regionalbüro für Behinderte in Reykjavik antrat. Dr. Loftur trat später als Geschäftsführer für Qualität, Umwelt, Gesundheit und Sicherheit in ein isländisches Unternehmen für geothermische Entwicklung ein und arbeitet nun hauptsächlich für das Unternehmen in Afrika und der Karibik.
Loftur R. Gissurarson studied psychology at the Universities of Iceland and Edinburgh where he obtained his PhD from Robert Morris and John Beloff. He worked as a Post-doctoral Research Fellow sponsored by Trinity College, Cambridge, before taking up a post as Chief Psychologist at the Regional Office for the Disabled in Reykjavik.  Dr. Loftur later joined an Icelandic geothermal development company as Managing Director of Quality, Environment, Health & Safety and is now working for the company mainly in Africa and the Caribbean. 

I saw a Light and Came Here. Children's Experiences of Reincarnation 2017  


Indridi Indridason. The Icelandic Physical Medium
 (mit Loftur R. Gissurarson) 2015; isl. 2019     


The Departed Among the Living
 2012 (isl., 2005)


Modern Miracles. Sathya Sai Baba. The Story of a Modern Prophet
 2013

At the Hour of Death (Karlis Osis war Hauptautor) 1977/2012; übersetzt in 14 Sprachen
Der Tod - Ein neuer Anfang? Visionen am Sterbebett und Erfahrungen an der Schwelle des Seins deutschsprachige Neuauflage. 2018

Towards the Unknown. Memoir of a Psychical Researcher 2021
--------------------------------------------
Á vit hins ókunna. Endurminningar Erlendar Haraldssonar Biographie, isländisch 2012

Þessa heims og annars. 
Könnun á dulrænni reynslu Íslendinga, trúaarviðhorfum og þjóðtrú
 isl., 1978
About this world and the other. 
Survey about psychic experiences of Icelanders, their religousviews and folkbelifs


Með uppreisnarmönnum Kurdistan isl., 1964
Land im Aufstand. Kurdistan deutsprachige Ausgabe. 1966

Erlendur Haraldsson hat über 70 Artikel in Fachzeitschriften und zahlreiche Kapitel in herausgegebenen Büchern veröffentlicht. Erlendur studierte Philosophie und Psychologie an den Universitäten Edinburgh, München und Freiburg und promovierte 1972 bei Hans Bender an der Universität Freiburg. Er verbrachte ein Jahr am Institut für Parapsychologie in Durham bei JB Rhine und ein weiteres am Department of Psychiatrie an der University of Virginia mit Ian Stevenson. 1974 wechselte er an das Institut für Psychologie der Universität von Island. Er war Gastprofessor an der University of Virginia und am Institut für Grenzgebiete der Psychologie in Freiburg. Erlendur Haraldsson war während seiner gesamten Karriere ein aktiver Forscher und hielt bis 2019 weltweit Vorträge. Seine Forschungen und Veröffentlichungen haben eine breite Palette religiöser und psychologischer Themen abgedeckt, darunter Medien, Reinkarnation und Sterbebettphänomene. Weitere Details über sein Leben erschien in einer auf Isländisch veröffentlichten Autobiographie; englischsprachige Ausgabe: Towards the Unknown (März 2021). 
Am 22.11.2020 verstarb Erlendur in Reykjavík. Grabstelle: Strandarkirkja, Selvogur, Island.
 
 
Books by Erlendur Haraldsson   Nachruf und Biographisches 
Research  

 

Chronological bibliography  


-----------------------------------------------------



 




Books by Erlendur


  
  
  


Books by Erlendur - Facebook
 

 
         






Prof. Dr. Erlendur Haraldsson 
Professor emeritus 

*3.11.1931     †22.11.2020


Research 

English Version  -  Íslensk útgáfa

 


  

 
 


----------------------------------------------------------------------------------------------------------------


bild bild bild bild bild  bild bild bild  bild