www.sterbebegleitung-jenseitskontakte.de
Sterbebegleitung: Gesa Dröge - Jenseitskontakte: Dr. Ernst Senkowski

UMBERTO URSI

Umberto Ursi

Dieser Abschnitt enthält fünf miteinander verflochtene Teile, die sich bei bei drei Experimentatoren in drei Ländern in drei Sprachen verwirklicht haben:

Ein kurzer Bericht über die weiter zurück liegenden instrumentellen Kontakte der Frau Virginia Ursi aus Mailand mit ihrem Sohn Umberto bei Hans Otto König in der BRD

Zwei spontane Kontakte von Umberto und Raudive bei Homes (Computer und verbaler Dialog) zur Weiterleitung nach  Mailand in Rivenich BRD

Öffentliche Kontakte über Hans Otto König in Mailand

Unabhängige Bestätigung des 2. Homes Kontaktes in Luxemburg bei Harsch-Fischbach

Eine Audiodatei (als mp4) der Aufzeichnungen der Direkten Stimmen, die von Hans Otto König in Mailand im privaten Kreis empfangen wurden

Ein kurzer Bericht über die weiter zurück liegenden instrumentellen Kontakte der Virginia Ursi aus Mailand mit ihrem Sohn Umberto bei Hans Otto Königin der BRD

Ende der 70er Jahre erhielten Virginia Ursi, Leiterin der Gruppe CE.M.M. Dentro Milanase Metaphonia, aus Mailand und E.S. im Labor von Hans Otto König,  Mönchengladbach, über seine spezielle IITK-Anlage einige überzeugende Mittelungen ihres verstorbenen Sohnes Umberto.
Auf Grund von Verleumdungen aus der BRD wurde die Echtheit dieser Transkontakte auch von einigen italienischen 'Freunden' angezweifelt.  

Zwei spontane Kontakte von Umberto und Raudive bei Homes (Computer und verbaler Dialog) zur Weiterleitung nach Mailand in Rivenich BRD

Im Frühjahr 1984 hatte Virginia Ursi den Experimentator Adolf Homes, Rivenich bei Trier, und mich zu einem von ihr organisierten TK-Kongress nach Mailand eingeladen.
Wenige Tage vor unserer Abreise, am 24.05.94 um 09:12 Uhr, fand Adolf in seinem Commodore C64 einen nicht gespeicherten, automatisch ausgedruckten italienischen Text . (Übersetzung E.S.):
Umberto contatte Virginia Ursi - pronto mama - Qui Umberto vivente - tecnica difficile - mi duole una ferita - buon riposo mama.
(Umberto Kontakt Virginia Ursi - hallo Mama - hier ist UMBERTO lebend - Technik schwierig  - eine Wunde schmerzt mich - gute Ruhe Mama).
Homes, der nicht Italienisch kann, bat den Autor, diese Mitteilung an Frau Ursi weiterzuleiten, was geschah.
Am folgenden Tage, also am 25.04.1994 kündigte Homes' verstorbene Mutter Elise Karoline telefonisch einen bevorstehenden Transkontakt an. Etwa vier Stunden später verwirklichte sich ein mehrteiliger  Telefondialog mit Konstantin Raudive.
Hier spricht Konstantin Raudive. Herr Homes, ich möchte Ihnen eine Mitteilung durchgeben, die Sie vielleicht nicht verstehen werden, da sie in einer Sprache ist, der sie nicht mächtig sind. Zeichnen Sie bitte die Mitteilung trotzdem auf.
Ja, das mache ich. Ich habe hier den Kontakt erwartet, da meine Mutter um 11:17 einen Telefonkontakt angedeutet hat.
Wir wissen, dass Sie das mitgeteilt bekommen haben. So fügt sich eins ins andere.
Ja, das ist schön, das freut mich.
Übersetzung aus dem Englischen:
Dies ist die Botschaft eines jungen Mannes, Umberto, eines Mitgliedes unserer Gruppe, der die Fähigkeit, die Brücke selbst zu überschreiten, noch nicht erworben hat. Er hat mich aber gebeten, das Folgende zu vermitteln.
Mama, ich berühre dich aus dem Königreich des Lichtes und der Liebe. Es ist nun viel leichter geworden, ganze Sätze zu bilden und eine Botschaft an dich zu senden als zur Zeit des Experiments mit Hans König. Es war wahr, Mama, es war kein Betrug.
Für mich waren es einige Augenblicke (der Wahrheit?), für dich waren es Jahre.
Die neue Physik und die Technik der Photonen haben dieses ermöglicht. Die neue Stimmenbrücke ist eine große Hilfe, um dies zu verwirklichen. Ich versuche, zwischenzeitlich mehrere Stationen zu kontaktieren. Mama, trauere nicht mehr. Ich liebe dich. Dein Sohn Umberto.

Wieder Raudive: Herr Homes, dieses ist ein Kontakt, der, wie gesagt, von mir durchgegeben wird für einen jungen Freund unserer Gruppe. Er ist bestimmt für Mailand. Sie können ihn vorspielen. Man wird dort wissen, was damit anzufangen ist.
Sehr schön.
Hier war Konstantin Raudive
Ich danke ganz herzlich, Herr Raudive, für diesen Kontakt.

Öffentliche Kontakte über Hans Otto König in Mailand

Internationaler Kongress Mailand 09.06.1986 der CE.M.M. unter Frau Virginia Ursi.
Artikel von Adolfo Fiorani in der Zeitung Corriere della Sera. Ins Deutsche übertragen von Jules Harsch-Fischbach, Luxemburg
Verkürzte Zusammenfassung E:S:
'Im Rahmen dieses Kongresses führte der deutsche ITK-Forscher Hans Otto König mittels der von ihm entwickelten 'Generators', der ein komplexes Schwingungsfeld erzeugt, Stimmen von Verstorbenen zu realisieren.König ruft seine jenseitigen Freunde und bittet sie um ihre Hilfe beim Zustandekommen um einer Meldung. Nach mehreren Minuten ertönt eine Stimme aus dem Jenseits mit dem Wort Kontakt
König antwortet: 'Wir danken euch. Freunde, dass ihr euch gemeldet habt. Nun möchte sich Signora Virginia Ursi in Verbindung mit ihrem Sohn setzen', (den sie vor acht Jahren verloren hat).
'Hier spricht Virginia, die, wenn irgendwie möglich Umberto sprechen möchte,...Umberto, hier ist die  Mama.
Ich hoffe, du kannst mich hören. Danke. Deine Mutter ruft dich und hofft, dass du dich melden kannst!' ...
Lange Sekunden vergehen. Dann plötzlich die Antwort einer klaren Stimme: Ich bin es, Umberto.
Applaus der Anwesenden. König fährt fort:
'Umberto, hier ist die Mama. Kannst du bitte wiederholen?'Dieselbe Stimme meldet sich, dieses Mal unverständlich. König bittet: 'Kannst du alle grüßen?'
Nach weiteren unverständlichen Worten sagt Stimme eines kleinen Jungen. Wir möchten wissen, ob ihr zufrieden seid mit dem, was wir heute getan haben. - Aus Wiedersehen, Mama.
Noch einmal Virginia Ursi: 'Ist jemand bei dir, der einen der Anwesenden grüßen möchte?
Antwort undeutlich Wir grüßen euch.
Auf die Frage 'Kannst du den Namen von jemandem nennen, der bei dir ist?' erfolgt noch eine unverständliche Antwort und nach insgesamt 16 min  das Signal für die Beendigung des Kontakts.
König gibt bekannt, dass er nach einer Viertelstunde ein zweites Experiment beginnen wird. Im Saal gibt es keinerlei Skepsis über das, was vorgefallen ist. Das Sensationelle ist, dass alle Anwesenden überzeugt sin, dass man sich mit den Hinübergegangenen mittels Radiowellen in Verbindung setzen kann.
König versichert, dass es sich nicht um einen Trick handelt. Während des zweiten Versuchs treten zunächst undeutliche Stimmen auf. Dann heißt es:
Wir, die wir uns hier befinden, sind nicht tot. Wir lieben euch. Bald zeigen wir uns alle im Fernsehen.
König und Senkowski erklären, erste Bilder von wieder erkennbaren Verstorbenen seien bereits dokumentiert worden.' 

Unabhängige Bestätigung des 2. Homes Kontaktes in Luxemburg bei Harsch-Fischbach

Beim Treffen in Mailand mit dem dort anwesenden Ehepaar Harsch-Fischbach stellte sich heraus, dass in Luxemburg etwa zur gleichen Zeit wie in Rivenich unter dem Namen Umberto der von Raudive in englischer Sprache bei Homes durchgegebene Text von einem nicht eingeschalteten Radiorekorder in italienischer Sprache aufgezeichnet worden war. Aus:
ITK F-38.12.10

Bemerkung E.S.

Der wichtige Hinweis auf die Echtheit des Experiments von Hans König bezieht sich auf die eingangs erwähnten Kontakte, die etwa sieben Jahre zuvor stattgefunden hatten, von denen Homes nicht informiert war. Königs von Umberto bentzter Vorname Hans wird üblicherweise von seinen Jenseitspartnern benutzt. Die Ankündigung in Rivenich, er würde sich andernorts melden, hat sich in Luxemburg bestätigt.

Eine Audiodatei (als mp4) der Aufzeichnungen der Direkten Stimmen, die von Hans Otto König in Mailand im privaten Kreise empfangen wurden

ITK - Dr. Ernst Senkowski - Umberto Ursi über Hans Otto König - Juni 1986  - Mailand

Im Rahmen des Kongresses Im Juni 1986 in Mailand führte Hans Otto König mit seiner Apparatur zwei weitere, kurze Aufnahmeserien durch, um nach Möglichkeit noch einmal im privaten Kreis für Umberto Ursis Mutter Virginia einen Kontakt mit ihrem Sohn zu verwirklichen.
Mitschnitt: Dr. Ernst Senkowski

--> Seitenanfang
-> Website - Inhaltsverzeichnis

bildbild