www.sterbebegleitung-jenseitskontakte.de
Sterbebegleitung: Gesa Dröge - Jenseitskontakte: Dr. Ernst Senkowski

RAFFAELLA GREMESE

Raffaella Gremese

Frühe TBS bei Raffaella Gremese

Die Experimentatorin Raffaella Gremese gehört zu den ersten, die sich in Italien der Aufzeichnung von TBS widmeten und später nach dem von Klaus Schreiber übernommenen Verfahren (schwache) Transbilder erhielten. Ihre Mitarbeiterin Marcella Cisilino hat in 'L'esperienza di Raffaella Gremese' deren Erfahrungen und Ansichten beschrieben. Hier sind einige Ausschnitte und ein Beispiel:
Raffaella Gremese klärt:
'Mit jedem Gerät ist eine Vorbereitungsperiode der Ruhe und Aufmerksamkeit nötig, des Studiums und der Analyse, um sich mit den Jenseitigen schon im Geist zu unterhalten. Die Stimmen und Gesichter sind ein Geschenk Gottes, ein Funke, der aus einem Raum ohne Zeit kommt, ein Zeugnis, ob man es will oder nicht der Theorie des Überlebens. Eine Wahrheit, die wissenschaftlich schwierig zu beweisen ist, aber eine Wahrheit. Wir sind sicher, dass dies alles nicht nur mit der Beständigkeit, dem Glauben und der Liebe verknüpft ist, sondern auch mit einer tiefgehenden Analyse der Probleme des Geistes, der eins ist mit einer anderen Dimension.'
Das von uns hier zitierte Beispiel ist kein flüssiger  Dialog. Es handelt sich eher um eher um ein  Wechselgespräch, in dem die jenseitigen Reaktionen nicht immer als Antworten erscheinen.

Wie kommuniziert ihr mit uns?
Mit Energie und der Geist mit dir zusammen.
Könnt ihr uns antworten, indem ihr eure Energien vereinigt?
Ich bin ohne Stimme. Ich habe gar keine Kehle. Es ist die grüne Zeit. Es ist vorübergehend.
Was wollt ihr sagen in Sätzen wie:

'Zeige, beachte die Zeit. Sie benutzen die Zeit. Grüne Zeit?'
Für das Gefühl ist die Zeit unwichtig. Himmelsradio
- sie benutzen Filter.

Wenn wir aufzeichnen, sind das besondere Wellen, die von euch ankommen?
Das Konzept ist richtig. Direkte Leitungen. Das Fernsehen filmen, es ist eine ähnliche Welt, wir fischen die Welle.
Welche Namen haben diejenigen, deren Gesichter ich sehe?

Sie sind nicht wichtig. –
Wir sehen euch, aber es gelingt nicht, euch zu fotografieren. Ihr seid zu transparent.
Was (sollen wir) tun?
Polarisationsfilter benutzen. Wir sind eine Gedankenform.

Wessen Gesicht habe ich innerhalb der Störung fotografiert?

Einen Engel. Wer Beständigkeit hat. Phasenverschiebung.
Bist du gekommen, mich zu besuchen, Papa?
Sie haben die Zeit benutzt.
Siehst du mich mit den Augen der Seele?
Vorwiegend dieser Zeitablauf.
Morgen ist Weihnachten. Was bedeutet für euch, die ihr allen Religionen der Erde angehört, die Geburt Christi?
Das Dasein ist ein Begriff, (ein) Gedanke, (eine) Idee, (ein) Plan. Ein Konzept (concetto).
Wenn das Dasein ein Begriff ist, welches ist dann die Wirklichkeit, die Wahrheit?
Eine andere.
Was ist zu tun, um all das zu verstehen, was ihr sagt?
Ich habe es dir gesagt, Semantik, Jolanda (Name der Experimentatorin).

Nachwort

Spätere Ergebnisse hat die Mitarbeiterin Renata Capria d'Aronco im Buch 'Parole e immagini dall'infinito' (Worte und Bilder aus dem Unendlichen) 1999 veröffentlicht. Buchbesprechung in ZSTK, Vol. IV, No. 2/3, 2001, S. 206. Ein Weiterer Beitrag in steht unter 'L'esperienza di Raffaella Gremese'im Notiziario CE.M.M. Nr. 25, 2. Halbjahr 1987, Milano.
Gremese erwähnt eine unverständliche Beobachtung, die auch von Harsch-Fischbach in Luxemburg berichtet wurde:
'Der (Trans-)Sender wechselte beim Übergang (auf die Sommerzeit) oft die Frequenz.'

--> Seitenanfang
-> Website - Inhaltsverzeichnis

bildbild